① Haftpflichtversicherung

Autor » Makler
① Haftpflichtversicherung

Immer wieder wird die Frage gestellt, welche Versicherungen wirklich notwendig sind. Die Haftpflichtversicherung wird dann als Erste genannt. Warum ist das so und welche Schäden sind versichert? Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt.

Die Haftpflichtversicherung

Stellen Sie sich vor, Ihr Kind schießt den Fußball direkt in die Fensterscheibe des Hauses Ihres Nachbarn. Dieser wird ganz sicher nicht "Tor" rufen und jubeln. Die kaputte Scheibe ist ein typischer Fall für die Haftpflichtversicherung.  Auch, wenn Sie bei einer Bekannten eingeladen sind und versehentlich die teure Porzellanfigur vom Regal stoßen, hilft die Haftpflichtversicherung. Das sind vergleichsweise kleine Schäden. Viel teurer wird es, wenn Menschen zu Schaden kommen. Bereits ein unüberlegt geworfener Stein kann einen Menschen verletzen und dauerhaft beeinträchtigen.  Wer in solchen Fällen keine Haftpflichtversicherung hat, und das sind laut Aussagen des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft (GDV) 15 Prozent der Deutschen, haftet selbst mit seinem gesamten Vermögen. Es gibt niemanden, der Schadensfälle vorhersagen kann. Aus diesem Grund wird der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung dringend empfohlen.

Die Haftpflicht versichert:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Beispiele:

1. Ein Kind läuft beim Spielen einem Ball hinterher, direkt auf die Straße. Ein Autofahrer kann nicht rechtzeitig bremsen. Er weicht dem Kind im letzten Moment aus und fährt mit seinem Fahrzeug gegen einen Zaun. Der Fahrer erleidet Prellungen und Verletzungen an der Wirbelsäule. Es fallen Behandlungskosten an. Diese übernimmt die Privathaftpflichtversicherung. Der Fahrer stellt Schadenersatzansprüche gegen die Eltern des minderjährigen Kindes. Auch diese übernimmt die private Haftpflichtversicherung. Die am PKW und am Gartenzaun entstandenen Schäden sind typische Sachschäden, die von einer Haftpflichtversicherung abgedeckt werden.

2. Sie nehmen die hochwertige Kamera Ihres Bruders mit in den Urlaub. Die Kamera kommt durch Ihre Unachtsamkeit zu Schaden. Diesen Schaden übernimmt die Privathaftpflicht. 

3. Ein Kollege hilft Ihnen beim Umzug. Er stolpert auf der Treppe und lässt eine teure Marmorfigur fallen. Diese wird dauerhaft beschädigt. Den Schaden übernimmt die Haftpflichtversicherung Ihres Kollegen.

Welche Schäden sind durch private Haftpflichtversicherungen nicht abgesichert?

Die private Haftpflicht zahlt nicht bei vorsätzlich herbeigeführten Schäden und solchen, die aufgrund strafbaren Verhaltens entstanden sind.

Private Haftpflichtversicherungen sichern erwachsene Personen ab. Mitversichert sind:

  • Ehepartner
  • Kinder bis zur Volljährigkeit
  • Kinder während der Berufsausbildung
  • Kinder im Wartesemester
  • Kinder im Bundesfreiwilligendienst

Hinweis: Sobald die Kinder verheiratet sind, endet der Versicherungsschutz durch die Haftpflichtversicherung der Eltern. Bei der Aufnahme einer zweiten Berufsausbildung, eines weiterführenden Studiums oder beim Eintritt in die Bundeswehr benötigen die Kinder eigene Haftpflichtversicherungen. 

Was passiert ohne Haftpflichtversicherung?

Wer meint, die Versicherungsbeiträge für de Haftpflicht sparen zu müssen, spart am falschen Ende. Wenn aufgrund Ihres Fehlverhaltens ein anderer Mensch zu Schaden kommt, können Schmerzensgeld und Schadenersatzforderungen mehrere Hunderttausend Euro betragen. Wer in diesem Fall nicht vorgesorgt hat, hat sich und seine Familie ruiniert. Sie haften mit Ihrem Vermögen und Einkommen bis zur Pfändungsgrenze. Bereits ein geringer Einsatz ermöglicht, eine ausreichende Vorsorge zu treffen.

Was kostet eine Privathaftpflicht?

Die Privathaftpflichtversicherung ist nicht nur eine der wichtigsten, sondern auch eine der günstigsten Versicherungen. Die Beiträge liegen zwischen 40 und 100 Euro pro Jahr. Einen Rabatt erhalten Sie, wenn Sie statt einer monatlichen Zahlungsweise für eine einmalige Zahlung im Jahr entscheiden.

Die Beitragshöhe hängt unter anderem davon ab, welche Schadensfälle Sie versichern wollen. Verschiedene Zusatzvereinbarungen sind sinnvoll. Prüfen Sie selbst, welchen Versicherungsschutz Sie benötigen. Die Höhe der Beiträge für eine Haftpflicht kann geringer ausfallen, wenn Sie eine Selbstbeteiligung wählen.

Die Beitragshöhe wird durch die gewählte Versicherungssumme beeinflusst. Unser dringender Rat ist, eine Versicherungssumme von mindestens fünf Millionen Euro zu wählen. Es ist leider nicht immer nur eine zerbrochene Vase, die ersetzt werden muss. Bergungskosten, Behandlungskosten, Schmerzensgeld und Rentenzahlungen können aufgrund eines von Ihnen verursachten Schadens erforderlich sein. Einige Versicherer bieten einen unbegrenzten Schutz.

Fazit

Jeder Erwachsene sollte eine Haftpflichtversicherung haben. Eine kleine Unachtsamkeit von Ihnen kann dazu führen, dass eine andere Person einen Schaden erleidet. Diesen Schaden müssen Sie ausgleichen. Wenn Sie eine Haftpflichtversicherung besitzen, sind Sie abgesichert. Wenn nicht, kann diese Unachtsamkeit den Verlust Ihres gesamten Vermögens nach sich ziehen. Das muss nicht sein! Schon mit Beträgen zwischen 40 und 100 Euro im Jahr sind Sie abgesichert. Worauf warten Sie noch? Senden Sie uns eine Anfrage über das Kontaktformular und schließen Sie schnell eine private Haftpflichtversicherung ab. Diese Versicherung bewahrt Sie und Ihre Familie vor dem finanziellen Ruin und schützt andere Menschen im Schadensfall.