④ Schwere Krankheiten Versicherung - Dread Disease

Autor » Makler
④ Schwere Krankheiten Versicherung - Dread Disease

Schwere Krankheiten wie Krebs, Multiple Sklerose, Alzheimer oder Parkinson sind ein schwerer Schicksalsschlag für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Keine Versicherung ist in der Lage, das Auftreten von Erkrankungen zu verhindern. Die Dread Disease Versicherung hilft jedoch, finanzielle Folgen der Krankheit zu reduzieren.

Welche Erkrankungen werden abgesichert? Für wen ist die Versicherung geeignet? Gibt es Ausschlusskriterien? Wie hoch sind die Beiträge? Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt.

Die Dread Disease Versicherung 

Dread Disease heißt "schwere Krankheit", daher ist die Dread Disease Versicherung auch unter dem Namen "Schwere Krankheiten Versicherung" bekannt. Da die häufigsten Versicherungsfälle Krebserkrankungen betreffen, hat sich die Bezeichnung "Krebsversicherung" durchgesetzt. 

Wenn ein Mensch an einer schweren Krankheit erkrankt, stehen er und seine Familie plötzlich vor ungeahnten Herausforderungen. Die Auswirkungen der Krankheit, der Pflegebedarf und die Ängste des Betroffenen beeinflussen die Familie und das Umfeld. 

Was ist, wenn der Erkrankte der Hauptverdiener der Familie war? Wie können bestehende Kredite bedient werden? Wie können notwendige Umbaumaßnahmen im Haus oder ein Umzug finanziert werden? 

Mit einer Schwere Krankheiten Versicherung kann eine finanzielle Absicherung geschaffen werden.

Was ist der Unterschied zwischen der Dread Disease Versicherung und der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert den Verlust der Arbeitskraft ab und zahlt eine Rente bei Berufsunfähigkeit. Als berufsunfähig gilt, wer länger als sechs Monate nicht in der Lage ist, seiner Erwerbstätigkeit nachzugehen. 

Die Dread Disease Versicherung ist spezialisiert auf die Absicherung bei schweren Krankheiten, die im Vertrag detailliert beschrieben sind. Die Versicherung zahlt keine Rente, es erfolgt eine Einmalzahlung über die Versicherungssumme.

Wir empfehlen für einen Rundum-Schutz, die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Schwere Krankheiten Versicherung zu kombinieren.

Welche Krankheiten sind durch die Dread Disease Versicherung abgesichert?

Beim Abschluss einer Schwere Krankheiten Versicherung erhalten Sie eine Auflistung der versicherten Erkrankungen.

Krebs zählt zu den häufigsten schweren Erkrankungen. Auch die Anzahl von Herzinfarkten, Schlaganfällen sowie Demenzerkrankungen nimmt zu. Diese Krankheiten sollten in einer Dread Disease bzw. Krebsversicherung unbedingt abgedeckt sein.

Hier eine Auswahl der Krankheiten, die in der Schwere Krankheiten Versicherung enthalten sein sollten:

Ihre Absicherung gegen finanzielle Folgen von insgesamt 68 Erkrankungen

Tumorerkrankungen Entzündliche Erkrankungen Erkrankungen von Herz oder Kreislauf
Krebs Chronische rheumatoide Arthritis Herzinfarkt
Gutartiger Gehirntumor Systemischer Lupus Erythematodes Bypass-Operation am Herzen
Gutartiger Rückenmarkstumor Schwerer Morbus Crohn Erkrankung des Herzmuskels (Kardiomyopathie)
Carcinoma in situ der Speiseröhre Colitis ulcerosa Herzstillstand
Duktales Carcinoma in situ der Brust Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung Operation zur Korrektur eines Herzfehlers
Niedrig-malignes Prostatakarzinom   Ersatz oder Korrektur einer Herzklappe
Sonstige niedrig-maligne Tumoren   Konstriktive Perikarditis
    Implantation einer Aortenprothese
    Primäre pulmonalarterielle Hypertonie
    Operation der Pulmonalarterie
    Angioplastie am Herzen
    Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI)
    Karotisstenose

Erkrankungen des Gehirns oder des Nervensystems Erkrankungen, die durch den Verlust wichtiger Körperteile oder -funktionen gekennzeichnet sind Sonstige schwere Erkrankungen
Schlaganfall Blindheit / erheblicher Verlust der Sehfähigkeit Aplastische Anämie
Parkinson-Krankheit Schwerhörigkeit Asbestose
Alzheimer-Krankheit und Demenz Verlust der Sprache HIV-Infektion
Multisystematrophie Verlust von Händen oder Füßen Intensivbehandlung
Progressive supranukleäre Blickparese Lähmung von Armen und Beinen Koma
Creutzfeld-Jakob-KrankAsbestoseheit Verlust der selbstständigen Lebensführung Leberversagen
Multiple Sklerose Muskeldystrophie Lungenerkrankung
Erkrankungen und Schädigungen des zentralen Nervensystems   Motoneuron-Krankheit
Kinderlähmung   Nierenversagen
Bakterielle Meningitis (Hirnhautentzündung)   Polytrauma infolge eines schweren Unfalls
Enzephalitis (Gehirnentzündung)   Entfernung eines Lungenflügels
Hirnabszess   Transplantation von Knochenmark sowie großer Organe
Intrakranielles Aneurysma   Traumatische Kopfverletzung
Zerebrale arteriovenöse Maldeformation   Verbrennungen, Verätzungen, Erfrierungen
    Einfache Lobektomie
    Syringomelie oder Syringobulbie
    Diabetes Typ 1

Welche Krankheiten werden durch die Dread Disease Versicherung nicht versichert?

Vor allem psychische Erkrankungen wie Depressionen und Burnout werden durch die Versicherung nicht erfasst. Auch Erkrankungen des Skeletts und Gelenkerkrankungen wie Bandscheibenvorfälle, Rheuma und Arthrose sind meist ausgeschlossen. Grund für diese Ausschlüsse ist, dass diese Erkrankungen so häufig auftreten, dass die Absicherung für die Versicherungsgesellschaften nicht wirtschaftlich realisiert werden kann. 

Wie erfolgt die Zahlung?

Wenn eine der im Vertrag enthaltenen schweren Krankheiten diagnostiziert wird, erhält der Versicherte eine Einmalzahlung. In einigen Fällen muss bis zur Zahlung noch eine Karenzzeit abgewartet werden. Das können zwei Wochen oder mehr sein. 

Der Versicherungsnehmer kann das Geld nach seinem Bedarf frei verwenden, unabhängig davon, ob er damit Umbaumaßnahmen finanziert oder Einkommensverluste abdeckt.

Die Schwere Krankheiten Versicherung enthält im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung keine Rentenzahlung.

Gesundheitsfragen und Wartezeiten

Der Abschluss einer Schwere Krankheiten Versicherung erfordert die Beantwortung von Gesundheitsfragen. Diese beeinflussen die Höhe des Jahresbetrages.

In den meisten Fällen sind Wartezeiten von sechs Monaten zu erfüllen, bevor der vollständige Versicherungsschutz in Kraft tritt. 

Für wen ist die Dread Disease Versicherung sinnvoll?

Der Abschluss einer Krebsversicherung eignet sich für 

  • junge Familien
  • Führungskräfte mit hohem Einkommen
  • Sportler
  • Arbeitnehmer ohne Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Familien mit hohen Kreditbelastungen (z. B. Hausbau)
  • Selbstständige und Freiberufler

Achtung: Vor allem für Arbeitnehmer, denen auf Grund einer Vorerkrankung der Schutz durch eine Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung verwehrt wird, ist der Abschluss einer Krebsversicherung eine Möglichkeit, um wenigstens die finanziellen Folgen einer Erkrankung zu verringern.

Höhe der Versicherungsbeiträge

Die Höhe der Versicherungsbeiträge der Krebsversicherung richtet sich nach 

  • Eintrittsalter
  • Laufzeit
  • Versicherungssumme
  • Vorerkrankungen

Beispiel:

Ein junger Mensch, der im Alter von 30 Jahren eine Krebsversicherung mit einer Versicherungssumme von 100.000 Euro und einer Laufzeit von 35 Jahren abschließt, muss einen Jahresbeitrag von etwa 600 Euro berücksichtigen.

Wer im Alter von 50 Jahren eine Krebsversicherung in Erwägung zieht, muss bei der gleichen Versicherungssumme mit einem jährlichen Beitrag von etwa 1500 Euro rechnen. 

Fazit

Die Dread Disease Versicherung ist eine Möglichkeit, um sich und die Familie bei schweren Erkrankungen vor finanziellen Einschnitten zu bewahren. Vor dem Abschluss einer Krebsversicherung, die mit hohen Versicherungsbeiträgen einhergeht, lohnt sich ein Vergleich und eine professionelle Beratung. 

Wir beraten Sie gern und finden aus der Vielzahl der Versicherungsangebote die optimale Absicherung für Sie und Ihre Angehörigen. 

Fordern Sie noch heute ein unverbindliches Angebot zu einer Schwere Krankheiten Versicherung an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.